˟

Der Grund warum sich orthodoxe Christen von rechts nach links bekreuzigen



Die Orthodoxen bekreuzigen sich von rechts nach links. Zuerst wollen wir beschreiben, wie man sich bekreuzigt, und danach erklären, warum es wirklich wichtig ist, dass wir das Kreuzzeichen richtig machen.

Wie man das Kreuzzeichen macht

1) Wir legen den Daumen, den Zeige- und Mittelfinger zusammen, und die beiden letzten Finger drücken wir an die Handfläche. Die drei ausgestreckten Finger zusammen, veranschaulichen die Dreifaltigkeit – den Vater, Sohn und Heiligen Geist, und die zwei Finger an der Handfläche, symbolisieren die zwei Naturen Christi.

2) Wir berühren unsere Stirn und dann unseren Bauch, den vertikalen Teil des Kreuzes auf uns nachzeichnend.

3) Von unserem Bauch, erheben wir unsere Hand zu unserer rechten Schulter und berühren sie.

4) Wir vollenden das Kreuzzeichen, indem wir unsere linke Schulter berühren.


Das Sich-Bekreuzigen, ist eine Bitte an Gott um seinen Segen. Wir machen es von rechts nach links, um die Handlung des Priesters widerzuspiegeln, wenn er uns seinen Segen erteilt. Der Priester, seiner Gemeinde zugewendet, segnet von links nach rechts. Deshalb machen die Gemeindemitglieder das Kreuzzeichen selbst, von rechts nach links.

Da der Herr beim Scheiden der Schaffe von den Böcken, die treuen Schaffe an seine rechte und die Böcke an seine linke Seite stellen wird, betrachtet die Kirche die rechte Seite immer als die bevorzugte. Wir bekreuzigen uns nur mit der rechten Hand. Der Priester, wenn er jemanden segnet, berührt oder zeigt zuerst auf seine rechte und dann auf seine linke Seite. Auch wird der Abendmahlstisch im Altar zuerst von der rechten Seite mit Weihrauch geräuchert; dieselbe Regel der Bevorzugung der rechten Seite, gilt auch für die Ikonostasis, die Gemeinde und die Kirche selbst. Der Priester, auch wenn er ein Linkshänder ist, gibt die Kommunion immer mit der rechten Hand. Und das sind nicht alle Beispiele der Präferenz der rechten Seite.


Wenn Eltern ihr Kind bekreuzigen, machen sie über ihr Kind das Kreuzzeichen von links nach rechts, wie es auch der Priester machen würde. Wenn sie sich selbst bekreuzigen, würden sie es logischer Weise, umgekehrt herum machen.


In der Katholischen Enzyklopädie steht geschrieben, dass in der Katholischen Kirche, die Gläubigen sich bis zum 15 oder 16 Jahrhundert von rechts nach links bekreuzigten, genauso, wie es die Orthodoxen machen.

Ist es wichtig das Kreuzzeichen auf eine bestimmte Weise zu machen? Mit einem Wort – ja. Wir können nicht selbst, aus eigenem Willen heraus entscheiden, welche Teile der Tradition wir befolgen. Unsere Vorfahren und unzählige Heilige bekreuzigten sich von rechts nach links. Die rechte Seite wird in der Heiligen Schrift und den Kirchgesängen als die bevorzugte Seite erwähnt. Warum sollten wird etwas verändern wollen?

Quelle: http://www.orthodox.net/articles/about-crossing-oneself.html

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen